Home>De Version>Dicono di Noi
1994 hat Marco Grassi die Leitung des Familienbetriebs von seinem Vater Mario ubernommen, der hier in der Gegend einen legendären Ruf genoß. Als erstes hat Marco den alten Speisesaal renoviert und umgestaltet, der sich nun in einem schmucken, einladenden Gewand prasentiert. Und auch in der Kuche, um die sich inzwischen Marcos Frau Gioia kummert, hat eine "Wachablosung" stattgefunden. Die dritte Neuheit ist die "Festa dello Schioppettino", die Marco am ersten Wochenende im Mai zu Ehren des DOC-Weins aus den Colli Orientali veranstaltet. Wahrend des Festes verwandelt sich die Trattoria in eine Weinprobierstube, in der uber 25 verschiedene Schioppettino-Weine - nahezu alle Flaschenweineaus der Gegend und dazu einige offene Weine - angeboten werden.
 
DerSchioppettino wird aber auch das ganze Jahr uber als Begleiter zu den hervorragenden Fleischgerichten (gebratener Schweinerücken, entbeintes, gefulltes Perlhuhn, Roastbeef, gemischte gegrillte Filetstückchen) angeboten, die die besondere Spezialitat des Lokals sind und zu denen stets große Portionen gemischten Gemuses gereicht werdwen. Als Einleitung Kann man jedoch zunachst einmal mit selbstgemacheter Wurst (Soppresssa und Pancetta) beginnen. Man Kann aber auch gleich mit den Primi anfangen, darunter Gnocchi, Tortelli und hausgemachte Nudeln, zu denen es je nach Saison Spargel-, Kräuter- oder Pilzsauce gibt. Ausgezeichnet sind auch Gioias Desserts, vor allem Apfelstrudel und Torta di ricotta. Bei den Weinen knüpft Marco an die Gepflogenheiten des Vaters an und bietet im Wechsel das ganze Spektrum heimischer Erzeugnisse an: Ribolla Gialla, Merlot, den bereits erwähnten Schioppettino und zum Schluß ein gutes Glas Verduzzo.
Zoom +
Zoom +

Zoom +
Zoom +


Zoom +


Zoom +



Zoom +

Zoom +

 




 
Powered by Start2000